Spielbericht der 1.Herrenmannschaft

TSV Babenhausen - SV Salamander Türkheim     6 : 2 ( 3 : 0 )
SVS verliert die Regenschlacht in Babenhausen deutlich
Der SVS mühte sich mit seinem letzten Aufgebot bei sindflutartigen Regenfällen redlich war aber letztlich chancenlos gegen eine gute Babenhauser Mannschaft, die bereits in der 5. Minute durch einen Foulelfmeter durch Florian Egger in Führung gehen konnte. Als auch noch Michael Prestele und Patrick Hofmann verletzungsbedingt ausscheiden mussten war klar, dass es an diesem Sonntag nur darum ging nicht unterzugehen. Das gelang dem SVS phasenweise auch recht gut mit zwei guten Chancen in der 22. Minute durch Michael Kolodziej und in der 23. Minute durch einen Kopfball von Matthias Weber ans Lattenkreuz. Danach drückte aber wieder die Heimmannschaft und erzielte bis zur Pause nicht unverdient einen drei Tore Vorsprung, der durch einen Lattenkopfball in der 42. Minute auch noch höher hätte ausfallen können. Der SVS wechselte in der Halbzeit seinen Torhüter aus um überhaupt noch einen Feldspieler zum Wechseln aufbieten zu können. Trotz guter kämpferischer Leistung aller Gästespieler gelang Manuel Hust in der 55. Minute das 4:0 und damit schon die endgültige Entscheidung. Nach dem 4:1 durch Michael Herkommer hatte der SVS wieder eine gute Phase, die durch den etwas harten Platzverweis gegen Michael Drexl jäh beendet wurde. Die Folge war das 5:1 durch Kevin Bailer. Mit einer schönen Kombination über die linke Seite konnte Dominik Sams die Hereingabe noch zum 5:2 eindrücken aber schon im Gegenzug kam der TSV mit dem 6:2 zum zwar, auch aufgrund des deutlichen Chancenplus verdienten aber dennoch etwas zu hohen Endstand. Für die kommenden Wochen kann der SVS nur hoffen, dass sich die Verletztenliste wieder verringert ansonsten wird es schwer wieder aus dem Tabellenkeller herauszukommen.
Aufstellung: Amthor Lukas (Tor), Seitz Michael, Weber Matthias (SF), Prestele Michael, Rummel Johannes, Beigl Fabian, Drexl Michael, Herkommer Michael, Sams Dominik, Hofmann Patrick, Kolodziej Michael Ersatz: Rabl Manuel, Delwa Waldemar, Herkommer Timm
Tore: 1:0 Florian Egger (5. FE), 2:0 Timo Hatzelmann (34.), 3:0 Michael Karl (40.), 4:0 Manuel Hust (55.), 4:1 Michael Herkommer (63.), 5:1 Kevin Bailer (74.), 5:2 Dominik Sams (82.), 6:2 Alexander Seidl (83.)
Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot für Michael Drexl (70.) wegen wiederholtem Foulspiel
Schiedsrichter: Moritz Osteried (TSV Krummbach)
Zuschauer: 160
Datum: 31.08.2014 um 18:05 Uhr


Spielbericht der 2.Herrenmannschaft

TV Waal : SV Salamander Türkheim 2     2 : 2 (1: 1)
Unentschieden zum Beginn!
Zum ersten Spieltag der A-Klasse Allgäu 2 trat unsere Zweite beim TV Waal an, der sich letzte Saison erst kurz vor Ende der Saison vor dem Abstieg gerettet hatte. Personell auch sehr gut besetzt, rechnete man sich einen guten Start für die Saison aus. Zu Beginn spielte auch der SVS munter nach Vorne und ging auch verdient mit 1:0 durch Dominic Sams in Führung. Im Verlauf der ersten Halbzeit zogen sich die Türkheimer mehr und mehr zurück, wodurch die Heimelf nun auch selbst zu Chancen kam. In der Waaler Druckphase glich Müller dann mit einem Schuss vom Strafraumeck aus und ließ den Türkheimer Torwart nicht gut aussehen. Kurz vor Ende der Halbzeit kam es dann auch noch schlimmer für die Gäste, die erst den Torschützen Sams, dann den sehr agilen Demirkiran verloren. Schiedsrichter Fuchs pfiff nach dieser Verletzungspause gar nicht mehr an und schickte beide Mannschaften direkt in die Kabine. In der Kabine blieb dann verletzungsbedingt nach Sams und Demirkiran auch Diemer, so dass die Gäste nun mit Dimitri Delwa, Timm Herkommer und Johannes Rummel noch einmal angreifen wollten. In der zweiten Halbzeit wurde den Zuschauern dann leider kein schönes Spiel mehr gezeigt. Nach der kurzen Drangphase der Türkheimer, in Folge dessen der Handelfmeter und die erneute Führung resultierte, bekam nun Waal mehr und mehr Oberwasser. Da die Waaler Angriffe nun immer zielstrebiger wurden, musste Harald Seitz als letzter Mann eingreifen, woraus der zweite Elfmeter innerhalb kurzer Zeit resultierte. Müller verwandelte diesen eiskalt zu dessen zweiten Tor. Bis zum Ende des Spiels gab es weiterhin große Chancen auf beiden Seiten, die jedoch mehr aus Zufall erspielt wurden. So blieb es beim gerechten 2:2 zum Ende. Durch die mangelnde Qualität auf Waaler und die fehlende Kondition auf Türkheimer Seite war ein anderes Ergebnis wohl nicht möglich.
Aufstellung: Müllner - Bleyer, Ammann, Diemer, Delwa W. - Seitz, Rosca - Sams, Kolp, Seitz - Demirkiran // Herkommer, Rummel, Detmar, Delwa D.
Tore: 0:1 Sams (20.), 1:1 Müller (38.), 1:2 Delwa (HE./56.), 2:2 Müller (FE./64.)
Bes. Vorkommnisse: Handelfmeter für Türkheim (56.); Foulelfmeter für Waal (64.)
Schiedsrichter: Peter Fuchs
Zuschauer: 50
Datum: 01.08.2014 um 15:00 Uhr


Spielbericht der Damenmannschaft