Spielbericht der 1.Herrenmannschaft

SV Mauerstetten - SV Salamander Türkheim     2 : 3 ( 2 : 2 )
SVS schnuppert wieder an Platz 2
Der SVS beginnt das Spiel feldüberlegen allerding hat der SV M die erste Chance, die Florian Volpert routiniert hält. Danach drückte der SVS aufs Tempo und hatte durch Michael Kolodziej mit einer Direktabnahme, der Ball klatschte an die Querlatte, eine dicke Möglichkeit bevor drei Minuten später Michael Drexel den Ball mit einem Direktschuss aus 25 Metern ins Tordreieck hämmert. Doch die Führung brachte keine Sicherheit ins Spiel der Gäste, ganz im Gegenteil. Zwei Minuten nach der Führung vergisst die Abwehr den Stürmer auf der rechten Außenbahn, der dann keine Mühe hat an Florian Volpert vorbei ins lange Eck zum Ausgleich zu verwandeln. Und die Verunsicherung ging weiter. Wiederum drei Minuten später überläuft Maxi Klaus den schlecht stehenden Simon Zerle und vollendet zum 2:1 mit Beinschuss. Jetzt erst kamen die Gäste wieder zu eigenen Chancen, allerdings war die Abwehr immer wieder anfällig gegen die schnellen Anspiele in die Spitze. Kurz vor der Halbzeit konnte der SVS nach einer scharfen Hereingabe von Fabian Beigl durch ein Eigentor ausgleichen. Nach dem Wechsel dominiert der SVS das Spiel zunächst klar. Mit einer Energieleistung erkämpft sich Michael Kolodziej in der 54. Minute den Ball, dreht sich kurz und zieht ab. Sein Schrägschuss landet aus ca. 20 Metern zum spielentscheidenden 2:3 genau im Winkel. Florian Volpert musste allerdings zwei Minuten später gut reagieren um den erneuten Ausgleich zu verhindern. Er konnte einen Schuss aus etwa 14 Metern gerade noch abklatschen. Nach diesem Traumtor verflachte aber das Spiel zusehens. Beide Mannschaften leisteten sich viele Abspielfehler. Die Gäste waren zwar optisch feldüberlegen, der SV M hatte mit einem Pfosten und einem Lattenschuss die besseren Einschußmöglichkeiten. Letztendlich holt der SVS einen glücklichen aber nicht ganz unverdienten Auswärtssieg. Nachdem der SVS medial nach der Heimniederlage gegen den BSC Memmingen schon als Spitzenmannschaft abeschrieben wurde, konnte er sich durch die jüngsten Erfolge doch wieder als Aspirant für den zweiten Platz in Erinnerung rufen.
Aufstellung: Volpert Florian (Tor), Drexel Michael, Steuer Matthias, Zerle Simon, Kähler Alexander, Weber Matthias, Prestele Michael, Seitz Michael, Herkommer Michael, Sirch Tobias, Kolodziej Michael, Ersatz: Brem Christian, Rummel Johannes, Beigl Fabian
Tore: 0:1 Michael Drexel (15.), 1:1 Martin Wal (17.), 2:1 Maximilian Klaus (20.), 2:2 Eigentor (44.), 2:3 Michael Kolodziej (54.)
Schiedsrichter: Markus Brunner
Zuschauer: 100
Datum: 13.04.2014 um 18:00 Uhr


Spielbericht der 2.Herrenmannschaft

TV Waal : SV Salamander Türkheim 2     3:2
Die Zweite rutsch ab!
Am 18.Spieltag war die Zweite zu Gast beim stark abstiegsgefährdeten TV Waal. Personell nicht gerade auf Rosen gebettet wusste man um die Brisanz der Situation. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz begann Türkheim stark und mit sicherem Passspiel. Bereits in der 6.Minute konnte man somit nach einer Ecke durch Benedikt Lutzenberger in Führung gehen. Das Tor sollte weitere Sicherheit geben, doch nun begann Waal aufzuwachen und seine Angriffsbemühungen zu erhöhen. So kam es, dass nach einem nur schlecht geklärten Freistoß der Heimelf ein Türkheimer den Ball an die Schulter bekam und der Schiedsrichter zum Entsetzen der Spieler Elfmeter pfiff. Diese Gelegenheit ließ sich der Gastgeber nicht nehmen und glich aus. Danach war Türkheim gehemmt im Spiel nach vorne und Waal konnte nach zwei weiteren Standardsituationen das Spiel in ein recht verdientes 3:1 zur Halbzeit drehen. Nach der Halbzeit wurde aber die Zweite des SVS wieder aktiver und drückte die Hausherren mehr und mehr in deren eigene Hälfte. So war der Anschlusstreffer in der 52.Minute nach einem sehenswerten Schuss von Patrick Hofmann die logische Konsequenz. Waal war danach nur noch vereinzelt durch Konter aktiv, die jedoch alle schlecht abgeschlossen wurden. Türkheim drängte nun auf den Ausgleich, welcher allerdings nicht fallen wollte. Am Ende blieb es bei einem glücklichen Sieg für die Heimelf aus Waal und die Zweite muss den Blick nun immer stärker nach unten richten.
Aufstellung: Rabl - Peil, Lutzenberger, Ammann, Huber - Seitz H., Bleyer - Hofmann, Zeller, Delwa W. - Delwa D. // Stang, Seitz J.
Tore: 0:1 Lutzenberger (6.); 1:1 Schaer (16.); 2:1 Wörle (18.); 3:1 Schaer (27.); 3:2 Hofmann (52.)
Bes. Vorkommnisse: keine
Schiedsrichter: Alois Auer
Zuschauer: 60
Datum: 13.04.2014 um 15:00 Uhr


Spielbericht der Damenmannschaft

SVS Türkheim - Schwaben Augsburg     3:2 (1:1)
Türkheim dreht das Spiel und verlässt durch den zweiten Sieg in Folge die Abstiegsränge.
Abtasten hieß es zu Beginn der Partie auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften wollte zu viel riskieren und einen Fehler machen, schließlich drohte dem Verlierer der Begegnung der Abstiegsplatz. So dauerte es bis zur 20. Minuten bis die Gäste die erste nennenswerte Möglichkeit erspielen konnten. Torhüterin Michaela Vogel lenkte den Schuss dabei gerade noch über die Latte. Auf der Gegenseite spielte Barbara Schmid Sophia Meichelböck frei (33.), deren Schuss die TSV-Torhüterin zu Ecke klären musste. Das meiste Geschehen spielte sich weiterhin im Mittelfeld ab. Erst wenige Minuten vor der Halbzeit sahen die Zuschauer wieder Torraumszenen. Symptomatisch für das Spiel, dass beide Treffer nach Standartsituationen fielen. Zunächst köpfte Gentijana Podvorica nach einem Eckstoß aus vollem Lauf zur Gästeführung ein. Fast im Gegenzug erzielte Meichelböck mit einem fulminanten Schuss unter die Latte nach einem Schmid-Eckstoß den 1:1 Ausgleich. Nach dem Wechsel steigerten sich die Türkheimerinnen, doch die erste Großchance (55.) hatte die Regionalliga-Reserve. Vogel hielt mit einer reaktionsschnellen Fußabwehr ihr Team im Spiel. Die Diemer-Frauen wurden immer stärker und drängten nun auf die Führung. Auch eigene Einschussmöglichkeiten konnte sich die Salamander-Elf jetzt erspielen. Sandra Häring sorgte mit einem Doppelpack binnen drei Minuten für den beruhigenden 3:1 Vorsprung. Eberle leitete mit einem feinen Pass (71.) den Angriff ein und Häring ließ sich die Chance allein vor dem Tor nicht nehmen. Nachdem ein Schmid-Freistoß (74.) aus spitzem Winkel an den Pfosten klatschte, staubte die Mittelfeldspielerin diesmal ab. Lediglich am Ende war nochmals kurzes Zittern angesagt, als Podvorica per Foulelfmeter (89.) auf 3:2 verkürzte. Doch Türkheim ließ in der Nachspielzeit nicht mehr anbrennen. Der SVS wollte und brauchte den Sieg unbedingt und wurde am Ende für den Aufwand belohnt und konnte damit Schwaben Augsburg auf den ersten Abstiegsrang schieben.
Aufstellung: Vogel, Becker, Eberle, Marazek, Schmid (82. Waltenberger), Häring, Neumair, Meichelböck, Ledermann, Hagg, Jobst / Nägele
Tore: 0:1/3:2 Podvorica (41./89./FE) 1:1 Meichelböck (45.+1), 2:1/3:1 Häring (71./74.)
Bes. Vorkommnisse: Foulelfmeter für Schwaben Augsburg (89.)
Schiedsrichter: Alexander Mayer (TSV Mindelheim)
Datum: 12.04.2014 um 17:15 Uhr