Spielbericht der 1.Herrenmannschaft

SV Salamander Türkheim – TV Sontheim     2 : 1 ( 1:1 )
War das der Befreiungsschlag?!
Die abstiegsbedrohten Hausherren starteten mit leichten Feldvorteilen in das wichtige Spiel und hatten durch Michael Kolodziej, dessen schöner Dr4ehschuss noch geblockt werden konnte die erste echte Chance. In der Folge befreite sich der Gast aus Sontheim etwas und kam nach einem Fehler von Matthias Weber, der sich bei einem Pass in die Spitze verschätzt zur überraschenden Führung durch Simon Löffler, der nach der Hereingabe von außen noch den Torwart umkurvt und dann nur noch einschieben musste. Doch schon im Gegenzug war es Fabian Beigl, der eine Kolodziej-Flanke volley nimmt und zum vielumjubelten Ausgleich trifft. Der SVS hatte jetzt das Spiel im Griff und kam durch Ali Demirkiran und Michael Kolodziej zu weiteren Torchancen. Der TV Sontheim kreuzte nur noch in der 44. Minute gefährlich vor dem SVS Tor auf als ein Stürmer mit einem 20 m Schuss ganz knapp scheitert. Nach der Pause hatte zunächst der Gast aus Sontheim etwas mehr vom Spiel und scheiterte in der 50. Minute mit einer guten Einschusschance. Dann aber kam der SVS wieder auf. Bei einem Konter scheiterte zunächst Ali Demirkiran als er allein auf den Torwart zusteuert diesen aber an der Strafraumgrenze anschießt. Den Abpraller nimmt Dominik Sams direkt und trifft aus 25 m zum 2:1. Danach verflachte das Spiel etwas. Der SVS verwaltete die knappe Führung ohne allerdings dabei die nötige Sicherheit auszustrahlen. Manuel Rabl verschätzte sich in der 80. Minute bei einem weiten Schlag aus dem Mittelfeld und konnte den langen Ball noch mit Mühe über die Latte lenken. Nach dem anschließenden Eckball war er aber wieder hellwach bei einem tückischen Schuss aufs kurze Eck. Nachdem in der 87. Minute ein Kolodziej Freistoß ganz knapp am Kreuzeck vorbeiflog, gab es nur noch einen kleinen Aufreger bei einem Gästefreistoß von der Mittellinie, der sich noch gefährlich auf das SVS Tor senkte. Nach dem Schlusspfiff war den Spielern des SVS die Freude über diesen verdienten Big Point im Abstiegskampf deutlich anzumerken.
Aufstellung: Manuel Rabl (Tor), Seitz Michael, Rummel Johannes, Weber Matthias, Drexel Michael, Prestele Michael (SF), Demirkiran Ali, Beigl Fabian, Kolodziej Michael, Mayer Michael, Sams Dominik, Ersatz: Lukas Amthor (TW), Patrick Hofmann, Christian Brem, Tobias Sirch
Tore: 0:1 Simon Löffler (17.), 1:1 Fabian Beigl (18.), 2:1 Dominik Sams (55.)
Schiedsrichter: unbekannt
Zuschauer: 100
Datum: 26.04.2015 um 17:35 Uhr


Spielbericht der 2.Herrenmannschaft

FC Lindenberg : SV Salamander Türkheim 2     1 : 2 ( 0 : 0 )
Wichtiger Sieg beim Schlusslicht!
Am 12. Spieltag gastierte die Zweite des SVS beim noch punktlosen FC Lindenberg. Relativ gut aufgestellt wollte man einen sicheren Sieg einfahren und erarbeite sich auch schnell eine Feldüberlegenheit. Die ersten Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden, so dass die Aktionen im Verlauf des Spieles auf beiden Seiten immer mehr vom Zufall gelenkt wurden. So gab es zwar in der ersten Halbzeit ein klares Chancenplus für die Türkheimer zur Halbzeit, jedoch stand es weiterhin 0:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit traute sich nun die Heimmanschaft nun etwas mehr und verunsicherte den SVS etwas, jedoch gelang genau in dieser Phase das wichtige Führungstor durch Diemer. Fast im Gegenzug entschied Schiedsrichter Maucher jedoch auf Elfmeter - Ammann konnte einen Lindenberger nur noch mit einem Foul im Strafraum am Einschuss hindern - und Klaunzler verwandelte ohne Humor zum erneuten Ausgleich. Ab dieser Zeit war es dann ein Spiel, welches mehr unfaire Aktionen als Torchancen aufwies, was der Schiedsrichter nicht unterbinden konnte. Kurz vor Schluss gelang dann für Türkheim noch der wichtige Führungstreffer nach einem blitzschnellen Konter. Der SVS konnte danach den Sieg über die Zeit retten und hat so wieder wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt.
Aufstellung: Rabl - Faulhammer, Diemer, Ammann, Demple - Seitz H., Peil - Ruppel, Kolp, Delwa - Hofmann // Huber, Seitz J.
Tore: 1:0 Diemer (50.); 1:1 Klaunzler (58.); 1:2 Hofmann (86.)
Schiedsrichter: Markus Maucher
Zuschauer: 30
Datum: 02.11.2014 um 14:00 Uhr


Spielbericht der Damenmannschaft

FC Maihingen - SVS Türkheim     1:3 (1:0)
Der SVS Türkheim muss lange zittern bis der hochverdiente 3:1 Auswärtssieg in Maihingen in trockenen Tüchern ist.
Nach dem 6:1 Auftaktsieg gegen Batzenhofen starteten die Türkheimerinnen mit viel Selbstvertrauen in Partie und dominierten das Geschehen von Beginn an. Wie schon in der Vorwoche haderte SVS-Trainer Robert Dreer dabei mit der Chancenauswertung seines Teams. Selbst klarste Torchancen wurden reihenweise kläglich vergeben und ein Treffer wollte nicht fallen. Und so kam es wie es kommen musste. Die Gastgeberinnen schlugen einen Freistoß einfach mal nach vorne in den SVS-Strafraum. Da sowohl Torhüterin Christina Nägele zögerte als auch die komplette Hintermannschaft schlief, konnte Magdalene Stimpfle den Ball ungehindert zur 1:0 Führung für den FC einschieben. Das Tor aus dem Nichts für Maihingen stellte damit den gesamten Spielverlauf auf den Kopf. Doch Dreer fand in der Kabine offenbar die richtigen Worte, denn direkt nach Wiederanpfiff waren seine Frauen sofort hellwach. Nach Balleroberung zog Viktoria Hagg über außen auf und davon. Zunächst konnte die FC-Torhüterin noch klären, doch Elena Becker staubte zum 1:1 Ausgleich ab. Türkheim rannte weiter an und erspielte sich Torchance um Torchance – ohne Erfolg. Der nächste Treffer fiel erst nach 70 Minuten und etwas glücklich. Eine Flanke von rechts flog ungefährlich durch den ganzen Sechzehner der Heimelf, doch Nadine Ledermann machte den Ball nochmals scharf. Wieder war Becker zur Stelle und hielt den Schlappen hin. Auch der 2:1 Vorsprung beruhigte die Türkheimer Nerven nicht. Es war weiter ein Spiel auf ein Tor, aber trotz klarster Einschussmöglichkeiten verpasste der SVS die Vorentscheidung. Da jedoch auch Maihingen komplett enttäuschte und sich das gesamte Match über keine nennenswerte Chance erspielen konnte, war der Sieg nicht ernsthaft in Gefahr. Jugendspielerin Marlene Wenninger war es vorbehalten mit einem Alleingang in der 90. Minuten den Schlusspunkt zu setzen.
Aufstellung: Nägele, Mayr, Eberle (55. Simon), Schmid, Neumair, Wenninger, Hankl, Ledermann, Hagg, Dreer, Becker / Rieber
Tore: 1:0 Stimpfle (39.), 1:1/1:2 Becker (46./70.), 1:3 Wenninger (90.)
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Robert Schur
Zuschauer: 40
Datum: 18.04.2015 um 10:30 Uhr