Spielbericht der 1.Herrenmannschaft

SV Salamander Türkheim – FC Benningen     1 : 3 ( 0 : 1 )
Eine völlig unnötige Heimniederlage
Mit dem FC Benningen stellte sich eine spiel- und kampfstarke aber auch durchaus schlagbare Mannschaft im Wertachstadion vor, die durch Valentin Wiest auch die erste Chance in der 4. Minute hatte, als er allein aufs Tor zulief und Lukas Amthor mit einer gewagten Fußabwehr klären musste. Für die erneut stark ersatzgeschwächt aufgelaufene Heimmannschaft hatte Michael Kolodziej in der 6. und 9.Minute zwei Chancen ehe Maximilian Heidl für die im Sturm gefährlicheren Gäste mit einem Volleyschuss zum 0:1 traf. Kurz darauf wurde Dominik Sams steil geschickt, doch sein Schuss geht am langen Eck vorbei. Das war für lange Zeit die letzte echte Torchance, weil beide Teams sich im Mittelfeld neutralisierten. Bei leichten Feldvorteilen für die Heimmannschaft blieben die Gäste mit Kontern aber stets gefährlich und hätten in der 44. Minute eigentlich die Führung ausbauen müssen, doch den von Heidl von der Torlinie zurückgelegten Ball donnerte sein Sturmpartner mit Rücklage in die Wolken. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts an der überhasteten Spielweise der Hausherren, die ihre höhere Laufbereitschaft durch viele unnötige Abspielfehler nicht zu ihrem Vorteil nutzen konnten. Für einen Lichtblick sorgte Patrick Hofmann, der am rechten Flügel mit gutem Pass freigespielt wurde. Seinen ersten Schuss konnte der gute Gästekeeper noch abklatschen, gegen den Nachschuss hatte er aber keine Chance. Doch bereits im Gegenzug verschätzt sich Matthias Steuer und Michael Brader kann den langen Ball von der Mittellinie ungestört aufnehmen und zur erneuten Gästeführung einschießen. Jetzt verkrampfte der SVS noch mehr. Michael Herkommer in der 58. Und Dominik Sams in der 76. Hatten zwar noch zwei gute Chancen aber insgesamt mangelte es im Spiel nach vorn doch erheblich. Als der bereits verwarnte Simon Zerle nach einem Allerweltsfoul dann noch vom Feld geschickt wurde musste es der FC Benningen nur noch ruhig zu Ende spielen. Nach einem weiteren schweren Abspielfehler im Mittelfeld stellte der völlig freistehende Constantin Rummey mit dem 1:3 den, nach dem Spielverlauf für die Hausherren unglücklichen Endstand her.
Aufstellung: Lukas Amthor (Tor), Zerle Simon, Steuer Matthias, Weber Matthias(SF), Sams Dominik, Herkommer Michael, Hofmann Patrick, Drexel Michael, Beigl Fabian, Peil Eugen, Kolodziej Michael. Ersatz: Delwa Waldemar, Brem Christian, Seitz Michael, Rosca Ionel
Tore: 0:1 Maximilian Heidl (10.), 1:1 Patrick Hofmann (55.), 1:2 Michael Brader (56.), 1:3 Constantin Rummey (90.)
Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Simon Zerle (83.)
Schiedsrichter: Yasin Dagistan (Füssen)
Zuschauer: 100
Datum: 24.08.2014 um 17:45 Uhr


Spielbericht der 2.Herrenmannschaft

TV Waal : SV Salamander Türkheim 2     2 : 2 (1: 1)
Unentschieden zum Beginn!
Zum ersten Spieltag der A-Klasse Allgäu 2 trat unsere Zweite beim TV Waal an, der sich letzte Saison erst kurz vor Ende der Saison vor dem Abstieg gerettet hatte. Personell auch sehr gut besetzt, rechnete man sich einen guten Start für die Saison aus. Zu Beginn spielte auch der SVS munter nach Vorne und ging auch verdient mit 1:0 durch Dominic Sams in Führung. Im Verlauf der ersten Halbzeit zogen sich die Türkheimer mehr und mehr zurück, wodurch die Heimelf nun auch selbst zu Chancen kam. In der Waaler Druckphase glich Müller dann mit einem Schuss vom Strafraumeck aus und ließ den Türkheimer Torwart nicht gut aussehen. Kurz vor Ende der Halbzeit kam es dann auch noch schlimmer für die Gäste, die erst den Torschützen Sams, dann den sehr agilen Demirkiran verloren. Schiedsrichter Fuchs pfiff nach dieser Verletzungspause gar nicht mehr an und schickte beide Mannschaften direkt in die Kabine. In der Kabine blieb dann verletzungsbedingt nach Sams und Demirkiran auch Diemer, so dass die Gäste nun mit Dimitri Delwa, Timm Herkommer und Johannes Rummel noch einmal angreifen wollten. In der zweiten Halbzeit wurde den Zuschauern dann leider kein schönes Spiel mehr gezeigt. Nach der kurzen Drangphase der Türkheimer, in Folge dessen der Handelfmeter und die erneute Führung resultierte, bekam nun Waal mehr und mehr Oberwasser. Da die Waaler Angriffe nun immer zielstrebiger wurden, musste Harald Seitz als letzter Mann eingreifen, woraus der zweite Elfmeter innerhalb kurzer Zeit resultierte. Müller verwandelte diesen eiskalt zu dessen zweiten Tor. Bis zum Ende des Spiels gab es weiterhin große Chancen auf beiden Seiten, die jedoch mehr aus Zufall erspielt wurden. So blieb es beim gerechten 2:2 zum Ende. Durch die mangelnde Qualität auf Waaler und die fehlende Kondition auf Türkheimer Seite war ein anderes Ergebnis wohl nicht möglich.
Aufstellung: Müllner - Bleyer, Ammann, Diemer, Delwa W. - Seitz, Rosca - Sams, Kolp, Seitz - Demirkiran // Herkommer, Rummel, Detmar, Delwa D.
Tore: 0:1 Sams (20.), 1:1 Müller (38.), 1:2 Delwa (HE./56.), 2:2 Müller (FE./64.)
Bes. Vorkommnisse: Handelfmeter für Türkheim (56.); Foulelfmeter für Waal (64.)
Schiedsrichter: Peter Fuchs
Zuschauer: 50
Datum: 01.08.2014 um 15:00 Uhr


Spielbericht der Damenmannschaft