Spielbericht der 1.Herrenmannschaft

TV Woringen - SV Salamander Türkheim     0 : 3 ( 0 : 1 )
SVS kann den Anschluss wieder herstellen
Beide Seiten begannen das Spiel verhalten. Der TV Woringen war in der Anfangsphase die etwas bessere Mannschaft und hatte in der 5.Minute die erste zwingende Torchance, aber der heute glänzend aufgelegte Manuel Rabl im SVS Tor kann den satten Schuss aus 18 Metern entschärfen. Mit zunehmender Spieldauer gewannen die Gäste in dem chancenarmen Spiel die Oberhand und hatte mit einem Weitschuss von Ciprian Rosca in der 16. Minute ihre erste echte Chance. In der 25. Minute war es dann nach einer Flanke von Matthias Weber Michael Kolodziej, der mit einem schönen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts für die verdiente Gästeführung sorgte. Bis zur Halbzeit hatten beide Mannschaften noch je eine Chance aber nach dem Seitenwechsel begann der SVS sofort mit aggressivem Pressing was auch gleich erfolgreich war. Nach einem erkämpften Eckball wurde dieser von Pattrick Hofmann hereingeschlagen und Ciprian Rosca konnte zur beruhigenden Gästeführung einköpfen. Danach drückten die Hausherren auf den Anschlußtreffer, den aber Manuel Rabl in der 65. Und 68. Minute mit zwei Glanzparaden gegen Andreas Tobler verhindern konnte. Der SVS verlegte sich zu dieser Zeit aufs Kontern und hatte durchaus einige gute Ansätze die jedoch nicht zu zwingenden Torchancen führten. Als in der 85. Minute ein abgefälschter Freistoß von Thomas Glatz um Zentimeter am Gästetor vorbeistrich war das Spiel eigentlich gelaufen. Mit dem schönsten Spielzug des Spiels über die rechte Seite konnte allerdings Michael Kolodziej nach Flanke von Michael Seitz noch auf 3:0 erhöhen. Trotz der vielen Verletzten zeigte Türkheim eine kämpferisch ansprechende Leistung und konnte den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder herstellen.
Aufstellung: Rabl Manuel (Tor), Seitz Michael, Weber Matthias (SF), Prestele Michael, Rummel Johannes, Beigl Fabian, Herkommer Michael, Sams Dominik, Sirch Tobias, Ionel Ciprian Rosca, Kolodziej Michael Ersatz: Hofmann Patrick, Brem Christian, Döring Maximilian
Tore: 0:1 Michael Kolodziej (25.), 0:2 Ciprian Rosca (47.), 0:3 Michael Kolodziej (89.)
Schiedsrichter: Thomas Dekaya (SV Mauerstetten)
Zuschauer: 70
Datum: 14.09.2014 um 17:50 Uhr


Spielbericht der 2.Herrenmannschaft

FSV Lamerdingen 2 : SV Salamander Türkheim 2     2 : 0 ( 2: 0 )
Die Zweite verliert unglücklich verdient!!!
Am 3.Spieltag trat unsere Zweite stark ersatzgeschwächt und mit einigen Spielern unserer AH bei der Zweiten des FSV Lamerdingen an. Da die Gäste aus diesem Grund sehr defensiv eingestellt waren, bestimmt die Heimelf von Anfang an das Geschehen. Folgerichtig ging die Heimelf mit dem ersten zielstrebigen Angriff in Führung und erhöhte durch das zweite Tor von Jäger schnell auf 2:0. Im weiteren Spielverlauf hatte Lamerdingen II weitere hochkarätige Möglichkeiten, die kläglich vergeben wurden.Der SVS Türkheim kam nur vereinzelt gefährlich vor das Tor. In der zweiten Hälfte verlor der Gastgeber etwas den Faden und ließ den Gegner besser ins Spiel kommen - kurz nach Wiederanpfiff wurde der FSV förmlich vom SVS in die eigene Hälfte gedrängt und hatte Glück, hier nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Im Spiel nach vorne verhinderten jedoch auf beiden Seiten unnötige Ballverluste und unsauber gespielte Konter die vorzeitige Entscheidung oder den Anschlusstreffer. Gegen Spielende wurde die Gangart noch einmal Härter mit vielen Nickeligkeiten auf beiden Seiten, jedoch hatte der Gute Schiedsrichter Günan nie Probleme mit der Spielleitung. Am Ende war es doch ein verdienter Sieg für Lamerdingen, aber auch die Zweite aus Türkheim muss sich nichts vorwerfen lassen, da Kampfgeist und Wille jederzeit zu sehen waren. Weiter geht es für den SVS nächsten Sonntag um 13:15 Uhr mit einem weiteren Derby gegen den FC Rammingen, der bisher nur einen Punkt geholt hat.
Aufstellung: Müllner - Huber, Bleyer, Diemer, Kolp D. - Rosca, Seitz H. - Kolp R., Demirkiran, Mayer - Seitz J. // Azem
Tore: 1:0/2:0 Jäger (15./26.)
Schiedsrichter: Fikret Günan
Zuschauer: 50
Datum: 31.08.2014 um 13:15 Uhr


Spielbericht der Damenmannschaft

SC Mönstetten - SVS Türkheim     1:6 (0:5)
6:1 Auftaktsieg über Mönstetten bringt den Salamander-Frauen die Tabellenführung.
Die Türkheimerinnen benötigten zu Beginn etwa zehn Minuten um die Nervosität im ersten Pflichtspiel abzulegen. Dann stellten sie mit einem Doppelschlag allerdings früh die Weichen auf Sieg. Eine Freistoßflanke von Sandra Häring nutzte Katharina Jobst zur 1:0 Führung. Nur Sekunden später war die Angreiferin lediglich durch ein Foulspiel der Mönstettener Torfrau Lisa Felgenhauer zu stoppen. Spielführerin Barbara Schmid ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und setzte den Elfmeter sicher zum 2:0 in die Maschen. Nun lief die Türkheimer Angriffsmaschinerie und dem Aufsteiger blieb nur die Zuschauerrolle im Kombinationsspiel der Dreer-Elf. So konnten die Gäste bereits vor dem Pausenpfiff für die Entscheidung sorgen. Nadine Ledermann verlängerte eine Häring-Ecke zur 3:0 Führung ins Tor, ehe es Häring selbst vorbehalten war, mit einem trockenen Schuss ins linke Eck auf 4:0 zu erhöhen. Türkheim hatte noch nicht genug und erspielte sich weiter gute Einschussmöglichkeiten. Der nächte Treffer ließ allerdings noch auf sich warten; auch weil der Unparteiische einem Kopfballtreffer von Jobst wegen angeblicher Behinderung der Türhüterin die Anerkennung verweigerte. Auf der Gegenseite musste SVS-Keeperin Christina Nägele nur einmal eingreifen. Weitere Offensivakzente konnten die überforderten Gastgeberinnen nicht setzten. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Jobst nach Vorarbeit von Ledermann auf 5:0. Nach dem Wechsel musste Türkheim dem hohem Tempo in Durchgang eins etwas Tribut zollen und schaltete einen Gang zurück, sodass Mönstetten nun auch etwas Spielanteile hatte. Die Torchancen erspielte sich aber weiterhin das Salamander-Team. Jobst staubte nach Ledermanns Pfostentreffer ab und schraubte mit ihrem dritten Treffer das Ergebnis weiter in die Höhe. Auch in der Folge hatte Türkheim weitere gute Möglichkeiten, ließ jetzt aber die Zielgenauigkeit vermissen. Der gastgebende Aufsteiger konnte sich nur selten durchsetzten. Mehr als den Ehrentreffer in der 76. Minuten durch Anja Strobel ließ die SVS-Defensive nicht zu. „Ich bin heute sehr zufrieden. Mit einem Sieg in die Saison zu starten ist immer wichtig, noch dazu auf so eine beeindruckende Art und Weise“, zeigte sich auch Trainer Robert Dreer zufrieden mit seiner Mannschaft.
Aufstellung: Nägele, Marazek (78. Simon), Schmid, Häring, Neumair, Wenninger, Meichelböck (58. Becker), Ledermann (78. Röder), Hagg, Jobst (65. Prestele), Hankl
Tore: 0:1/0:5/0:6 Jobst (13./40./60.), 0:2 Schmid (15./FE), 0:3 Ledermann (26.), 0:4 Häring (36.), 1:6 Strobel (76.)
Bes. Vorkommnisse: Schmid (SVS) verwandelt Foulelfmeter (15.)
Schiedsrichter: Josef jun. Burkard
Datum: 13.09.2014 um 17:00 Uhr