Spielbericht der 1.Herrenmannschaft

TV Woringen - SV Salamander Türkheim     2 : 4 ( 0 : 2 )
Der Funken der Hoffnung glimmt noch
Angefacht vom starken Wind im Rücken begann die Heimmannschaft das Spiel druckvoll und hatte in der 4. Minute die erste Chance, als Manuel Rabl eine Flanke nicht festhalten kann und der Ball gegen die Querlatte springt. Doch nach 10 Minuten bekam der SVS die Partie immer mehr in den Griff und hatte durch Johannes Rummel und Michael Drexel zwei gute Chancen ehe Michael Kolodziej in der 31. Minute aus 20 Metern abzieht und zur Führung für den SVS traf. Danach musste Manuel Rabl sein ganzes Können zeigen als er einen Schuss aus 8 Metern pariert und die Abwehr den Nachschuss blocken kann. In der 44. Minute tankt sich Michael Kolodziej auf der rechten Seite durch und passt dann auf Dennis Fritsch, der aus 6 Metern keine Mühe hat den Ball zum 0:2 im Tor unterzubringen. Kurz danach hatte Dominik Sams noch die Riesenchance zum 0:3 als er zwar den Torwart schon ausgespielt hatte aber aus spitzem Winkel das Tor nicht mehr traf. Nach der Pause dauerte es bis zur 61. Minute bis es wieder gefährlich wurde. Da aber wurde Michael Drexl klar von den Beinen geholt und Michael Prestele verwandelte den Strafstoß sicher. Doch schon im Gegenzug konnte Andreas Tobler mit einem schönen Kopfball verkürzen. Wiederum 3 Minuten später vergab Sams erneut eine Riesenchance um das Spiel endgültig zu entscheiden. Hätte die SVS Abwehr in der 72. Minute nicht einen Schuss von Andreas Tobler auf der Linie wegschlagen können wäre es wohl nochmal richtig eng geworden. So aber vergab der SVS zunächst wiederum durch Sams und kurz danach durch Güler zwei Großchancen ehe Yücel Güler seine Farben in der 84. Minute endgültig erlöste als er einen Abpraller ins Tor befördern konnte. Das 2:4 durch Benjamin Tobler in der 86. Minute änderte am verdienten Sieg des SVS nichts mehr.
Aufstellung: Rabl Manuel (Tor),Biddle Maximilian, Rummel Johannes, Rosca Ionel, Prestele Michael (SF), Döring Maximilian, Drexl Michael, Hofmann Patrick, Sams Dominik, Kolodziej Michael, Fritsch Dennis Ersatz:, Brem Christian, Güler Yücel, Meier Michael, Demirkiran Ali
Tore: 0:1 Michael Kolodziej (31.), 0:2 Dennis Fritsch (44.), 0:3 Michael Prestele (FE 61.), 1:3 Andreas Tobler (63.), 1:4 Yücel Güler (84.), 2:4 Benjamin Tobler 86.)
Schiedsrichter: Robert Brenner
Zuschauer: 70
Datum: 15.11.2015 um 17:05 Uhr


Spielbericht der 2.Herrenmannschaft

Spielbericht der Damenmannschaft

SVS Türkheim - DJK Breitenthal     2:0 (1:0)
Türkheim schlägt Breitenthal und überwintert als Tabellendritter.
Eine Reaktion forderte SVS-Trainer Robert Dreer nach der Grasheim-Schlappe von seinem Team, das von Beginn an um Spielkontrolle bemüht war, doch die Verunsicherung anfangs deutlich zu spüren war. Ganz anders die Gäste aus Breitenthal, die nach dem Derby-Sieg gegen Wattenweiler sehr selbstbewusst angereist waren, sodass die zahlreichen Zuschauer zunächst ein umkämpftes und ausgeglichenes Spiel sahen, das sich zumeist im Mittelfeld abspielte. Türkheim konnte im Verlauf zulegen und konterte die überwiegend langen Bälle der DJK mit schnellem Flügelspiel. Insbesondere Marlene Wenninger und Nadine Eberle gelang es nun immer öfters in den Rücken der Abwehr und auf die Grundlinie zu kommen, sodass endlich Torgefahr entstand. Da jedoch die Präzision im finalen Pass fehlte, benötigte der SVS Schützenhilfe zur Führung. Eberle konnte von zwei Gegenspielerinnen nur noch per Foul gestoppt werden und Barbara Schmid verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1:0 Pausenführung. Mit der Führung im Rücken kam etwas mehr Ruhe ins Spiel der Salamander-Elf, die den Druck weiter hoch hielt und mit dem zweiten Treffer belohnt wurde. Breitenthal brachte nach einem Eckstoß den Ball nicht aus der Gefahrenzone und den Ableger drosch Angelika Neumair in die Maschen. Nach dem 2:0 Vorsprung zog sich Türkheim etwas zurück und ließ Breitenthal kommen. Die Gäste boten weiter Paroli, doch in der Offensive fiel der DJK wenig ein, lediglich die agile Sophia Eifler konnte mit einigen Einzelaktionen für etwas Torgefahr sorgen, doch Christina Nägele hielt die Null für ihre Farben fest. Auf der Gegenseite nutzte die Dreer-Elf die sich bietenden Räume im Konterspiel nicht konsequent genug aus, sodass die Vorentscheidung auf sich warten ließ. Im Gegensatz zur Vorwoche traten die Türkheimerinnen allerdings wieder als geschlossene Mannschaft auf, weshalb nichts mehr anbrannte und der sechste Saisonsieg in trockenen Tüchern war. Dadurch geht der SVS in Lauerstellung aufs Führungsduo als Drittplatzierter in die Winterpause.
Aufstellung: Nägele, Simon, Eberle, Hankl, Schmid, Prestele, Neumair, Wenninger, Häring, Ledermann (70. Seibold), Dreer / Mayr, Walter
Tore: 1:0 Barbara Schmid (40./FE), 2:0 Angelika Neumair (60.)
Bes. Vorkommnisse: Foulelfmeter für Türkheim (39.)
Schiedsrichter: Arnold Biberger (Issing)
Zuschauer: 60
Datum: 14.11.2015 um 14:45 Uhr